Hotel Schuster - Ein Haus reich an Geschichte und Geschichten.

Das Haus mit Krautgartl war Grundherrschaft der Deutschordens-Kommende in Sterzing

Urkundlich erwähnter Kauf des Hauses  im Jahre 1685

In Folge wechselte es mehrmals die Besitzer und wurde im Jahre 1751 von der Familie Aukenthaler gekauft und blieb seit damals in Familienbesitz.

Im Jahre 1853 ging es an Maria Aukenthaler verheiratet Schuster und in Folge  im Jahr 1888 an deren Ehemann Stephan Schuster Gemeindevosteher, Kaufmann und kaiserl und königl. Postmeister im österreichischen Kaiserreich.

Nach dem großen Brand 1890 haben Stephan Schuster und Maria Benedikter das Haus wieder aufgebaut und vergrößert

Im Jahre 1916 erbte es Schuster Joseph

1921 haben sich Joseph Schuster und Dorothea Gröbner vermählt

1924 haben die Eheleute den Krummerladen und das ehemalige Postlokal in eine Konditorei und Pension umgestaltet

1931 starb Joseph Schuster und seine Gemahlin Dorothea hat das Haus mit Tochter Schuster Erika immer wieder verbessert.

1970 starb Dorothea Schuster

1972 haben Tochter Erika mit Gemahl Ferdinand Plank und den Kindern Gerda und Gerold das Haus vom Keller bis zum Dach renoviert.

Heute ist das Hotel im Besitze des Sohnes Gerold Plank.